Aktuelle Ausgaben
Neuer Küchenchef im Parkhotel Margna in Sils im Engadin
14. Januar 2021
Rüdiger König ist neuer Küchenchef im Parkhotel Margna in Sils im Oberengadin. Die Hoteliers Simona und Luzi Seiler setzen mit König auf viel Erfahrung und Gestaltungsfreude: Der 50-jährige gebürtige Deutsche war unter anderem langjähriger Küchenchef im Hotel Cresta Palace in Celerina, aber auch in Stern- und Punkterestaurants z.B. in Hongkong, Irland und Deutschland tätig.

Vor einem Monat hat das Parkhotel Margna nach einem neunmonatigen Um- und Neubauprogramm die Wintersaison 2020/21 eröffnet. Bereits 2019 wurde eine komplett neue Küche gebaut, die ab dieser Saison durch Rüdiger König geführt wird. König ist bekannt als langjähriger und ambitionierter Küchenchef im Hotel Cresta Palace in Celerina. Seine letzte Station vor dem Parkhotel Margna war das Hotel Donatz in Samedan mit 14 Gault Millau Punkten.

Zusammen mit seiner aus Wales stammenden Ehefrau Kari Walker, welche im Hotel Saratz in Pontresina Küchenchefin ist, hat Rüdiger König in den Jahren 2000 bis 2012 in Wales ein Unternehmen aufgebaut und geführt, das sich auf vegetarisch-vegane Menügestaltung und Herstellung von Gerichten, Brot und Pralinés spezialisiert hat.

Auf eine «Linie» möchte der neue Margna-Küchenchef sich nicht festlegen lassen, er bezeichnet seine Küche als ehrliches und geerdetes Handwerk, bei dem glückliche Gäste, die wiederkommen, das Hauptziel sind. Wichtig ist ihm, dass die verwendeten Produkte von hoher Qualität sind und weitest gehend aus der Schweiz stammen. Bei der geografischen Lage des Engadins dürfen aber auch die italienischen Grenzregionen zur Regionalität zählen.

Rüdiger König wird seine Erfahrung und seinen Ideenreichtum auch einsetzen, wenn das Parkhotel Margna im Sommer 2021 das historische Restaurant Murütsch wiedereröffnet. Und bei der Sortimentsgestaltung des neuen Hotel-Shops, in welchem auch eine Kollektion von Kreationen aus Küche und Patisserie angeboten wird.

Kurzportrtrait: Das PARKHOTEL MARGNA Sils Baselgia - ein Haus mit Geschichte und Zukunft

Im Viersterne-Superior-Hotel ist die mehr als 200-jährige Geschichte spürbar: Im ehemaligen Patrizierhaus des Engadiner Zuckerbäckers Johann Josty gleicht kaum eines der 53 Zimmer dem anderen. Authentizität und Einzigartigkeit stehen im Vordergrund: In den Arvenholz-Zimmern, teils modern interpretiert, wie auch in den öffentlichen Räumen und Korridoren mit antiken Möbeln und Gemälden.

Das grosszügige Anwesen in der lichtdurchfluteten Ebene zwischen dem Silser- und dem Silvaplanersee umfasst einen Hotelgarten mit mächtigen Bäumen, drei Restaurants, einen Wellnessbereich sowie den hoteleigenen Golf- und Tennisplatz. Ein eigenes Ruderboot auf dem Silsersee, Wanderwege und Biketrails direkt ab dem Hotel sowie die Lage an der Strecke des Engadin Skimarathons werden von den Gästen besonders geschätzt.

Seit Frühling 2017 leiten Simona und Luzi Seiler das traditionsreiche Haus, das nun laufend und stilsicher erneuert wird. Ein weitherum sichtbares Zeichen dieser Verjüngung ist das goldene Türmchen auf dem Haupthaus, das den Weg ins Margna weist.

Das Hotel Margna heisst wie der 3‘159 Meter hohe Piz da la Margna, der Sils und das oberste Oberengadin markant und charaktervoll überragt.


Mehr zum Thema

Simona und Luzi Seiler
PARKHOTEL MARGNA
Via da Baselgia 27
7515 Sils Baselgia
www.margna.ch