Das Restaurant Stickerei, St. Gallen: Ein Paradies für Burger-Freaks
Gastronomie - 8. Juni 2018
eit sechs Jahren serviert das Restaurant Stickerei in St. Gallen Burger. Nebst vielen Hausspezialitäten überrascht das Trendlokal die Gäste wöchentlich mit neuen Kreationen. Mit regionaler, frischer und hausgemachter Kulinarik hat sich die Stickerei über die Kantonsgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

Zum Erfolgskonzept tragen qualitativ hochwertige Zutaten und Produkte bei, die den Burgern das gewisse Etwas verleihen. Dazu gehören Rufus Teague Barbecue Saucen, Schweizer Baergfeuer Chilisauce – und vor allem auch Peppadew, die wilde Paprika!

Text: Claudia Steiger, Fotos: Jonas Weibel
Die Stickerei am Oberen Graben in St. Gallen weiss ihre Gäste mit einladender Atmosphäre und frischen, haus- gemachten Burgern zu überzeugen. Vor sieben Jahren hat Betriebsleiter Philipp Buob das Restaurant Stickerei übernommen. Zu Beginn war es ein konventionelles Speiserestaurant, dann startete er zusammen mit seinen Partnern in der Sommerpause mit einem kleinen Burger- Angebot.
Das kam so gut an, dass das Restaurant in der St. Galler Altstadt seit 2012 ausschliesslich auf ein trendiges Burger-Angebot setzt – und dies äusserst erfolgreich! «Es hat sich gezeigt, dass wir an diesem Standort die Bedürfnisse der Menschen mit diesem Konzept ganz gut abholen. Hausgemachte, frische Burger und ebensolche Salate sind hier sehr geschätzt», erklärt Betriebsleiter Philipp Buob gegenüber GOURMET.

Musik im Fokus
Auch wenn die Stickerei seit sechs Jahren ausschliesslich auf Burger setzt – an frischem Wind mangelt es dem Restaurant nicht. Auch in diesem Sommer warten einige Neuerungen auf die Gäste. Die grosse Bar in der Mitte des Lokals wird umgebaut und soll künftig mehr Sitzgelegenheiten bieten – auch für Einzelpersonen, die nach Feierabend noch gemütlich... (den ganzen Beitrag gibt‘s als PDF, inkl. Download oben rechts)