Der Patron und Metzger - Daniel Kneuss
Interview - 11. Juli 2018
Telefon-Interview mit Daniel Kneuss, Inhaber, Verwaltungsratspräsident und CEO von KNEUSS Güggeli.
Daniel Kneuss, danke, dass Sie sich Zeit nehmen für ein spontanes Telefon-Interview. Uns ist nämlich zu Ohren gekommen, dass Sie «am Aufräumen» sind in Ihrem Unternehmen in Mägenwil. Was muss man sich da für Vorstellungen machen?

Daniel Kneuss: Danke für den Anruf, ich bin tatsächlich am «Ordnung machen» in unserem Güggeli-Unter­nehmen!

Was ist denn so Gravierendes passiert in der jüngsten Vergangenheit?

Daniel Kneuss: KNEUSS Güggeli, bekannt als Innovationsleader in der Güggeli-Branche, muss sich fit für die «Olympiade» und für die Zukunft machen. Das kommt nicht einfach so von ungefähr. Dazu benötigt die Firma KNEUSS Güggeli einige zusätzliche «Trainingseinheiten». Und wie es so ist beim Fitness – es purzeln die... die Kilos. Das aber nur, wenn wir ein Ausdauertraining absol­vieren. Deshalb habe ich mich entschieden, auf junge, unverbrauchte, dynamisch-frische Entscheidungsträger und -wege zu setzen.

«KNEUSS Güggeli verändert Essgewohnheiten!»
Was heisst das konkret? Was sollen sich Ihre bestehenden und potenziellen Kunden darunter vorstellen?


Daniel Kneuss: Ich setze künftig auf ein junges und ­motiviertes Team, bestehend aus Fachleuten, welche erst am Anfang ihrer beruflichen und unternehmerischen Karriere in der Wirtschaft stehen. So können wir unbe­lastet und unbefangen auf dem gemeinsamen Boot den neuen Kurs in die Zukunft bestimmen und die richtige Richtung anpeilen. Durch tägliche harte Arbeit, ja durch richtig verstandene ­Qualitätsarbeit, werden wir unserer Vision «KNEUSS Güggeli verändert Essgewohnheiten» ein Stück näher kommen!

Sie setzen also auf neue und junge, unverbrauchte Mitarbeitende. Heisst denn auch, dass bisherige Mitarbeitende das KNEUSS Güggeli-Boot verlassen mussten?

Daniel Kneuss: Das neue Boot hat eine gewisse Anzahl Tickets, welche zur Verfügung stehen – und ja, ­gewisse Leute haben im neuen Boot keinen Platz mehr ge­funden oder es verlassen. Wir sind somit per 1. Juli 2018 schlanker, dynamischer und fitter unterwegs.

Daniel Kneuss – der ausgebildete Metzger – steht in der Güggeli-Produktion Verlieren Sie mit diesen personellen Mutationen und Abgängen nicht auch Knowhow und Qualität?

Daniel Kneuss: Die Grösse des Personalbestandes ist für den Erfolg eines Unternehmens nicht matchentscheidend, sondern die Qualität des Teams. Und genau bei diesem Qualitätsaspekt ist in den letzten Jahren eine gewisse und latente Erosion zu beobachten gewesen. Ich bin Metzger und zugleich der Patron von KNEUSS Güggeli. Somit gehe ich als Patron und Metzger zurück an die Schlachtbank.
Mir sind die Mitarbeitenden und die landwirtschaftlichen Produzenten, von welchen wir unsere «Rohprodukte» beziehen, äusserst wichtig. Sie leisten täglich harte Handarbeit – und dies mit grosser Leidenschaft und Passion. Allerdings – und das ist mir als ausgebildeter Metzger... (den ganzen Beitrag gibt‘s als PDF, inkl. Download oben rechts).