Clevere Investitionspolitik im "Gasthaus im Feld" von Gurtnellen
Küchentechnik - 11. Juli 2018
In Gurtnellen-Dorf im wild-romantischen Gotthard­massiv befindet sich das Gasthaus im Feld. Wer sich Zeit nimmt und die Autobahn verlässt, kommt hier – bei fantastischer Kulisse und herzlicher Gastfreundschaft – in den Genuss von kulinarischen Highlights der Extraklasse. Die beiden Gastro-Unternehmer Marco Helbling und Beat Walker haben in den letzten sieben Jahren das Gasthaus im Feld sukzessive renoviert und gleichzeitig ein gaumenschmeichelndes Angebot entwickelt. Die entsprechenden Investitionen tätigen sie mit viel Bedacht und unter dem Aspekt der Langfristigkeit.
Seit Anfang 2018 brilliert die neue Küche im Gasthaus im Feld mit zahlreichen neuen Geräten. Die Bartscher AG als Küchen-, Kälte- und Spültechnik-Spezialistin begleitete und realisierte das Projekt mit Knowhow, Kompetenz und Erfahrung.
Text: Katia Corino, Fotos: Rolf Neeser
Unten im Tal brausen täglich tausende von Autos auf der A2 Richtung Süden und Norden oder stehen an Feier­tagen oft kilometerlang im Stau. Wüssten die Reisenden in einem solchen Fall, dass in Gurtnellen-Dorf eine kleine Oase auf sie wartet, würde wohl manch einer beim weltbekannten Kirchlein von Wassen die Autobahn verlassen und nach Gurtnellen ausweichen.

Ein Haus, das Geschichte schreibt

Das Gasthaus im Feld befindet sich seit fünf Generationen im Besitze der Familie Walker. Im bald 140jährigen Gasthaus betrieben bereits die Vorahnen der heutigen Gastgeber eine Gaststube. Seither erfuhr das traditionelle ­Urner Haus zahlreiche Umbauten und Erweiterungen. Der Charme des Holztäfers und der tiefen Decken blieb erhalten und vereinigt sich heute mit zeitgenössischen Elementen. Die insgesamt 80 Sitzplätze im Innern sind auf ver­schiedene Bereiche und Etagen verteilt: Im Parterre befindet sich die Gaststube mit Dorfbeiz-Charakter. Das angrenzende Musikzimmer eignet sich für Events, Bankette, Hochzeiten und andere Familienanlässe und bietet Platz für bis zu 40 Personen. Über das Musik­zimmer erreicht man auch den Aussenbereich. Die Alpenterrasse bietet 20 Gästen Platz und lässt die kraftvolle Bergwelt ein Stück näher rücken. Eine Lounge im Aussenbereich beim Eingang lädt zu Drinks und kurzweiligen Aufenthalten ein. Im Obergeschoss entstanden in den ver­gangenen Jahren zwei heimelige Gasträume – die Urnerstube mit dem gemütlichen Giltsteinofen und das Trachten-Stübli für sechs bis acht Personen.

Ein aussergewöhnlicher Standort für eine aussergewöhnliche Location

Nach der Kochlehre folgten für Gastro-Unternehmer Beat Walker die gewohnten Wanderjahre, in denen er auch Marco Helbling kennenlernte. Zu dieser Zeit galt es zu entscheiden, wie es mit dem elterlichen Betrieb in Gurtnellen weitergehen sollte. Gemeinsam übernahmen die Beiden das Gasthaus im Feld und führten es zu seiner heutigen kulinarischen Brillanz mit 15 Gault Millau-Punkten und... (den ganzen Beitrag gibt‘s als PDF, inkl. Download oben rechts).

Mehr zum Thema auf: www.bartscher.ch